Erklärung zur Barrierefreiheit


Diese Erklärung zur Barrierefreiheit gilt für die unter www.suizidpraevention-dresden.de veröffentlichte Website.

Das Netzwerk für Suizidprävention in Dresden (NeSuD) ist bemüht, die Website und mobilen Anwendungen im Einklang mit den Bestimmungen des Barrierefreie-Websites-Gesetz (BfWebG) sowie in Verbindung mit der Barrierefreie-Informationstechnik-Verordnung (BITV 2.0) barrierefrei zugänglich zu machen.

Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit

Diese Erklärung wurde am 26.02.2021 erstellt und zuletzt am 26.02.2021 aktualisiert. Grundlage der Erstellung dieser Erklärung zur Barrierefreiheit ist eine am 19.02.2021 von der TU Dresden durchgeführte Selbstbewertung.

Stand der Vereinbarkeit mit den Anforderungen der BITV

Diese Website ist wegen der folgenden Unvereinbarkeiten nur teilweise mit den Vorgaben des BfWebG in Verbindung mit der BITV 2.0 vereinbar.

Wir bemühen uns, die Barrieren abzubauen, können jedoch aufgrund der Ressourcenlage derzeit keinen vollumfänglich barrierefreien Webauftritt bereitstellen.

Kontaktieren Sie uns telefonisch oder per E-Mail, wenn (Teile unserer) Inhalte für Sie nicht barrierefrei zugänglich sind. Wir bemühen uns dann, die gewünschten Informationen bereitzustellen.

Nicht barrierefreie Inhalte

Bisher wurde noch kein umfänglicher BITV-Test für diese Website durchgeführt, jedoch sind folgende Barrieren bereits bekannt:

  • Z.T. werden durch die vom Design vorgegebenen Farben die Mindestkontraste nicht erreicht.
  • Eingebundene Dokumente (pdf) werden nicht barrierefrei angeboten.

Inhalte von Dritten, die nicht im Einflussbereich des Netzwerks für Suizidprävention in Dresden (NeSuD) liegen, sind von der Richtlinie (EU) 2016/2102 ausgenommen. Dies betrifft vor allem das Informationsmaterial und die Quellen. Für diese Inhalte Dritter kann bezüglich Vereinbarkeit mit Barrierefreiheitsbestimmungen keine Aussage getroffen werden.

Kontakt

PD Dr. med. habil. Ute Lewitzka
Telefon: +49 (0)351 30922143
E-Mail: info@felberinstitut.de

Durchsetzungsverfahren

Wenn wir Ihre Rückmeldungen aus Ihrer Sicht nicht befriedigend bearbeiten, können Sie sich an die Sächsische Durchsetzungsstelle wenden:

Beauftragter der Sächsischen Staatsregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen
Albertstraße 10, 01097 Dresden
Postanschrift: Archivstraße 1, 01097 Dresden
E-Mail: info.behindertenbeauftragter@sk.sachsen.de
Telefon: 0351 564-12161
Fax: 0351 564-12169
Webseite: https://www.inklusion.sachsen.de